Buchcover "Hanover's Blind"

Titelbild für die Novelle „Hanover’s Blind“ von Kia Kahawa.

Buchcover: Hanover´'s Blind von Kia Kahawa

„Hanover´s Blind“ zeigt Hannover detailgetreu aus der Sicht eines Sehbehinderten, beklagt die Blindheit der Sehenden und macht sich für ein Miteinander auf Augenhöhe stark.

Buchtitel: Hanover’s Blind
Autorin: Kia Kahawa
Erscheinungstermin: voraussichtlich September 2018
Ausgaben: EBook, Softcover und Hardcover
Crowdfunding: https://www.startnext.com/hanovers-blind
Buchtrailer: https://youtu.be/IOF_X9Er7_E

Das Cover

Kia Kahawa wollte eine handgezeichnete Illustration mit Blau als dominierender Farbe. Da Hannovers Sehenswürdigkeiten eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen, sollten sie auf dem Cover auftauchen. Und das Blindensymbol sollte integriert werden.

Das Neue Rathaus war quasi obligatorisch. Hannovers Wahrzeichen ist wunderschön und detailreich und hat hohen Wiedererkennungswert. Die Kröpcke-Uhr war ein Favorit von Kia (und ich hätte mich in den liebevollen Details verlieren können) und das Ernst-August-Denkmal bringt Bewegung und Leichtigkeit in die Kombination der Sehenswürdigkeiten.

Ich habe überlegt, wie ich die Blindheit des Protagonisten Adam beim Zeichnen veranschaulichen könnte. Ich habe versucht, Brailleschrift zu integrieren, gepunktete Linien zu verwenden oder die Grafik in einem Punktraster aufzulösen. Letztendlich habe ich mich entschieden, detailreich zu arbeiten. Denn Sehbehinderte nehmen mit ihren übrigen Sinnen mitunter Details wahr, für die Sehende blind geworden sind. Die klaren Linien lösen sich in verschwommene Farbflächen auf, als Anspielung auf das „reale“ Sehvermögen des Protagonisten. Und der i-Punkt ist ein Blindensymbol.

Buchcover: Hanover´'s Blind von Kia Kahawa